Krautok: No DJs, just Live Acts, Ravers welcome

Krautok heißt: Kein Vinyl, keine CDs, kein DJ. Denn Krautok ist elektronische Live-Musik ohne Kompromisse: Ein gigantischer Maschinenpark aus Synthesizern, Samplern und Drum Machines läuft synchron im Takt und wird 24 Stunden von zwei Dutzend Acts kollektiv bespielt.

Krautok ist Party und Synthie-Festival, Kabelsalat und Rave-Ekstase: eine 24-stündige kollektive Improvisation, alle beteiligten Live Acts sind eingeklinkt, in einem stetigen Strom steigen Musiker ein und wieder aus, der Jam morpht von Techno über House und Electro bis zur abstrakten Sound-Erkundung und wieder zurück.

Das erste Krautok ging 1995 im Friseur-Club über die Bühne, 2006 wurde die kollektive Klangsmaschine wieder angeworfen und bummert seitdem jeden Sommer an wechselnden Locations los.

Put this elsewhere:
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • Twitter
  • Digg
  • email
This entry was posted in KRAUTOK, Krautok 2012: About Blank and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.